Aktuelles > Presse & Öffentlichkeitsarbeit >

15.05.2017 - Güterverkehrszentrum: Bayerische Logistikunternehmen informierten sich
Ließen sich von WiföG-Geschäftsführer Anton Steinberger und dem stellvertretenden KTB-Leiter Albert Mitter über die erfolgreiche Entwicklung am Güterverkehrszentrum Burghausen informieren: Die Besuchergruppe vom Landesverband der Bayerischen Transport- und Logistikunternehmen. (Foto:KommExpert)

Ließen sich von WiföG-Geschäftsführer Anton Steinberger und dem stellvertretenden KTB-Leiter Albert Mitter über die erfolgreiche Entwicklung am Güterverkehrszentrum Burghausen informieren: Die Besuchergruppe vom Landesverband der Bayerischen Transport- und Logistikunternehmen. (Foto:KommExpert)

Weiteres Wachstum am KTB - In wenigen Wochen kommt der zweite Portalkran -

Burghausen.
Spediteure und Logistikfachleute aus ganz Oberbayern informierten sich jetzt am KombiTerminal Burghausen (KTB) über den aktuellen Leistungsstand und den Zeitplan zum Ausbau. Bereits in wenigen Wochen werde der zweite Portalkran, in Teile zerlegt, angeliefert und montiert, erklärte Anton Steinberger, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Burghausen.

Die Hub-Kapazität soll damit auf 56 000 steigen im Vergleich zu 40 000 aktuell. Ausgebaut wird auch das Depot für Leer-Container, um einen effizienten Umschlag zu ermöglichen, zumal in der Industrie mehr Fertigprodukte in Containern ab- als Roh- und Zuschlagstoffe angeliefert werden. Außerdem sondiere man am Terminal im Augenblick das Potenzial zur Verladung von Sattelauflegern für LKWs, informierte der stellvertretende Terminalleiter Albert Mitter die rund 25 Teilnehmer starke Besuchergruppe vom Landesverband der Bayerischen Transport- und Logistikunternehmen, die mit Geschäftsführer Tilmann Mager zum KombiTerminal Burghausen angereist waren.

WiföG-Geschäftsführer Steinberger hatte der Besuchergruppe zudem die Entstehungs- und bisherige Erfolgsgeschichte des Kombiterminals erläutert und auf die kurz bevor stehende Ansiedlung von Logistikunternehmen am Güterterminal hingewiesen.

Weitere Informationen zum Güterverkehrszentrum Burghausen

Home